Mallorca: Spaziergänge durch die historischen Innenhöfe der Hauptstadt


07 Mai 2013 [17:34h]     Bookmark and Share


Mallorca: Spaziergänge durch die historischen Innenhöfe der Hauptstadt

Mallorca: Spaziergänge durch die historischen Innenhöfe der Hauptstadt


Palmas Patios: Hinter den Fassaden

Palma de Mallorca – Nicht immer lassen die Fassaden der historischen Stadtpaläste in Palma de Mallorcas Altstadt den Reichtum vermuten, der sich hinter ihnen verbirgt. Hinter massiven, meist fensterlosen Mauern und oft nur durch schmiedeeiserne Tore zu erahnen, liegen die charmanten Innenhöfe, die zum bedeutenden baulichen Erbe Palmas gehören.  Nur wenige sind heute noch öffentlich zugänglich. Besichtigen können Interessierte die Höfe dennoch im Rahmen von geführten Touren. Oder sie buchen einen Aufenthalt im 4-Sterne-Hotel Tres: Dort beginnt der Tag bereits mit einem Frühstück im Patio. www.hoteltres.com
Foto (download): Der Patio des Boutique-Hotel Tres, einem alten Stadtpalast aus dem 16. Jahrhundert. Bildnachweis: Hotel Tres

Schon in der römischen und maurischen Wohnarchitektur angelegt, gelangten Patios im 13. Jahrhundert unter dem Einfluss katalanischer Vorbilder in Palma zur Blüte. Das Can („Haus von“) Catlar de Llorer in der Calle de Savellà gehört zu den ältesten erhaltenen Beispielen aus dieser Zeit. Sein Innenhof mit achteckigen Säulen und schlichten Bögen  ist im gotischen Stil gehalten. Großzügiger und schmuckvoller wirken die späteren Innenhöfe im Stil der Renaissance und des Barock, die heute im Stadtbild vorherrschen. Eine Villa aus dem frühen 18. Jahrhundert liegt nur wenige Häuser vom Catlar de Llorer entfernt: Der Palast Can Vivot besitzt den größten Innenhof der Stadt. Einen glanzvollen Auftritt garantiert die barocke Freitreppe, die zu einer Loggia in der Planta Noble, der Wohnetage der Besitzerfamilie, führt.

Prachtvolle Patios waren eine Frage des Prestiges. Schließlich bestimmten sie den ersten Eindruck der Besucher. Die Böden zierte oft eine kunstvolle Pflasterung, durch die hohen Tore konnten Kutschen sowie Ross und Reiter passieren. Dennoch waren die Innenhöfe nicht nur der „geschlossenen Gesellschaft“ vorbehalten, sondern konnten tagsüber von allen Bürgern genutzt werden. Heute befinden sich viele Paläste in Privatbesitz, und so bleiben die Tore zu den meisten Patios verriegelt. Geführte Spaziergänge ermöglichen allerdings Einblicke in die historischen „Hinterhöfe“. Die Patio-Touren von „Mallorca Rutes“ finden bis 30. September jeden Montag, Mittwoch und Freitag ab 10.30 Uhr statt, dauern 2 Stunden und kosten inklusive deutschsprachigem Guide 15 Euro. Der Anbieter „Portal Forà“ präsentiert im Juni ausgewählte Innenhöfe im Herzen der Altstadt, auch in deutscher Sprache, Tickets sind für 14,50 Euro buchbar.

Wer im Hotel Tres eincheckt, kommt schon am  Morgen in Patio-Genuss. Der Stadtpalast (Can Mayol) aus dem 16. Jahrhundert besitzt einen herrschaftlichen Innenhof mit Wasserspielen und einer hundert Jahre alten Palme, in deren Schatten die Gäste ihr Frühstück einnehmen. Ein Doppelzimmer inklusive Frühstück kostet für zwei Personen ab 258 Euro.

Foto: Carstino Delmonte





  • Urlaub.digital




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*