Tourismusstatistiken: Spanien, Frankreich und Italien sind Top-Reiseziele in der EU


07 Jul 2017 [11:25h]     Bookmark and Share


Tourismusstatistiken: Spanien, Frankreich und Italien sind Top-Reiseziele in der EU

Immer gut gebucht: Hotels an der Playa de Palma, hier: Allsun Hotel Kontiki


In der Europäischen Union findet Tourismus in erster Linie innerhalb der Mitgliedstaaten statt. Fast 90 Prozent der Übernachtungen in der EU entfallen auf Gäste aus der EU. Auf Gäste, die nicht aus der EU stammen, entfällt demnach nur ein Anteil von rund 10 Prozent. Auch im Reiseverhalten der EU-Einwohner dominieren mit 85 Prozent Übernachtungen innerhalb der EU, nur knapp über 15 Prozent ihrer Übernachtungen entfallen auf die übrige Welt.

Luxemburg -Während mehrere Regionen Spaniens, Italiens und Frankreichs zu den beliebtesten Reisezielen in der EU zählen, sind, was die Zahl der Übernachtungen angeht, die Vereinigten Staaten und die Türkei die bevorzugten Reiseziele der EU-Einwohner außerhalb der EU.

Diese Informationen stammen aus einem Artikel von Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen Union, und stellen nur eine Auswahl von Daten zum Thema Tourismus dar, die bei Eurostat verfügbar sind. Eine Infografik zu Herkunfts- und Zielorten von Touristen findet sich ebenfalls auf der Webseite.

Von den 30 beliebtesten Tourismusregionen, gemessen in Übernachtungen, befanden sich im Jahr 2015 jeweils sechs in Spanien (Canarias, Cataluña, Illes Balears, Andalucía, Communidad Valenciana und Communidad de Madrid), Frankreich (Île-de-France, Provence-Alpes-Côte d’Azur, Rhône-Alpes, Languedoc-Roussillon, Aquitaine und Bretagne) und Italien (Veneto, Toscana, Lombardia, Emilia-Romagna, Lazio und Provincia autonoma di Bolzano/Bozen).

Darüber hinaus lagen vier der 30 beliebtesten Tourismusregionen der EU in Deutschland (Oberbayern, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein), jeweils zwei in Griechenland (Notio Aigaio und Kriti) und Österreich (Tirol und Salzburg) sowie jeweils eine in Irland (Southern and Eastern), Kroatien (Jadranska Hrvatska), den Niederlanden (Noord-Holland) und dem Vereinigten Königreich (Inner London).

Auf EU-Ebene waren die Vereinigten Staaten mit einem Anteil von 13,8% an den Übernachtungen von EU-Einwohnern in der übrigen Welt im Jahr 2015 für EU-Touristen nach wie vor das Hauptreiseziel außerhalb der EU. Insbesondere für Gäste aus Irland, Frankreich, Luxemburg, Ungarn, Polen, Finnland, Schweden und dem Vereinigten Königreich waren die Vereinigten Staaten das meistbesuchte Reiseland außerhalb der EU. An zweiter Stelle rangierte die Türkei (10,4% aller Übernachtungen außerhalb der EU). Sie war das beliebteste Reiseziel für Bulgaren, Tschechen, Deutsche, Niederländer, Österreicher und Rumänen.





  • Urlaub.digital




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*